RL Weekly 53: Das war das Corona-Jahr 2020

Trotz Corona-Krise 17 Racketlon Turniere in Österreich

Trotz der Corona-Krise hat die RFA gemeinsam mit ihren Vereinen nicht weniger als 15 nationale Turniere 2020 und 2 internationele auszutragen – weltweiter Rekord. Davon waren es 7 komplette Racketlonturniere inklusive BABOLAT Austrian Tour und Österreichischen Meisterschaften, sowie 8 Racketlon-Split welche alle für die RFA-Rangliste zählen. Im Anhang ein kurzer Rückblick auf das verrückte Corona-Jahr 2020.

Jänner

Das erste Turnier des Jahres auf der FIR World Tour 2020 findet zum 10. Mal in Wien statt. Die Elite-Siege im Einzel beim Vienna New Year Classics von 3. bis 5. Jänner gehen an Rav Rykowski (Pol) und Christine Seehofer. Das RFA1000 – Racketpoint Open am 25.1. der Elite gewinnt Michael Dickert.
Der erste Corona-Fall in Deutschland wird bekannt.

Februar

Den Elite-Bewerb des ersten CC Split TT-BA-SQ am 18.2. holt sich Florian Harca. Beim ersten Doppel-Turnier Split TT-BA-TE in Gänserndorf am 22.2. siegen Andreas Berenz und Martin Zehetner.
Der erste Corona-Hotspot in Österreich wird in Ischgl aufgedeckt.

März

Die BABOLAT Austrian Tour in Wien am 7.3. ist das letzte Turnier vor dem ersten Lockdown. Die Weltranglistenerste Christine Seehofer ist dabei die erste Dame, die bei einem Herren-Elite Bewerb am Podest ganz oben steht.
Der erste harte Corona-Lockdown tritt am 16. März in Kraft.

April

Alle nationalen Racketlon Turniere im April werden abgesagt. Das Elite-Nationalteam darf aufgrund der Ausnahmeregelung für Spitzensportler an definierten Racketlon-Hotspots in ganz Österreich trainieren.
Die RFA übersiedelt ihr Büro aufgrund der Corona-Ausgehbeschränkungen in den RFA-Bus, bzw. ins Home-Office.

Mai

Alle nationalen und internationalen Racketlon Turniere im Mai werden abgesagt.
Die neue Corona-Lockerungsverordnung tritt am 1. Mai in Kraft und schreibt eine generelle Pflicht zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes bei Betreten öffentlicher Ort in geschlossenen Räumen vor.

Juni

Alle internationalen Turniere im Juni werden abgesagt. Am 9. Juni wird die RFA von Sport Austria (BSO) als Assoziiertes Mitglied von Präsident Hans Niessl offiziell begrüsst. Beim RFA-Comeback Turnier am 13.6. treten 32 Spieler in den gesetzlich erlaubten 8er-Rastern in den drei 2er-Split-Bewerben TT-BA, BA-TE und TT-TE an. Die Elite-Gesamtwertung gewinnt Marcel Weigl.
Squash bleibt als Sport mit erhöhtem Corona-Ansteckungsrisiko weiterhin verboten.

Juli

Alle internationalen Turniere im Juli werden abgesagt. Beim 2. Family-Split TT-BA-TE Turnier am 10./11.7. in Vösendorf sind 59 Spieler in 12 Bewerben im Einzel- und Doppel im Einsatz. Zum jüngsten Sieger des Jahres kürt sich Romeo Sam im u10-Bewerb.
Der Corona-Virus scheint zu Beginn des Sommers eingedämmt.

August

Alle internationalen Turniere im August, darunter auch die Weltmeisterschaften in den Niederlanden, werden abgesagt. Am 9.8. holt sich Jonas Grafeneder beim ersten vollen Racketlon-Turnier nach dem Lockdown, dem C&C Racketlon Cup in Wien, den Elite-Titel. Bei der Racketlon-Premiere in Bad Vöslau am 22.8. schlägt Michael Dickert im Elite-Bewerb wieder zu.
Es kommt erneut zu Corona-Clustern in ganz Österreich.

September

Alle internationalen Turniere im September werden abgesagt. Die Österreichischen Meisterschaften der Allgemeinen Klasse können dank eines detaillierten Corona-Präventionskonzepts in Aspang/NÖ am 12./13.9. ausgetragen werden. Die Siegerehrungen der Elite-Sieger Emanuel Schöpf und Martina Meissl finden im Freien statt. Bei der BABOLAT Austrian Tour in Graz am 26.9. siegt Newcomerin Daniela Böhm im Damen-Bewerb.
Am 4. September wird die Corona-Ampel eingeführt.

Oktober

Alle internationalen Turniere im Oktober werden abgesagt. Gespielt wird lediglich in Kitzbühel. Beim Split TT-BA-TE am 3.10. ist das Racketlon-Elite-Paar Irina Olsacher und Emanuel Schöpf nicht zu schlagen. Das Split TT-BA am 20.10. entscheidet Turnierleiter Walter Zimmermann für sich.
Für Deutschland gilt ganz Österreich als Corona-Kristengebiet.

November

Am 1. November findet mit den Österreichischen Meisterschaften der Altersklassen in Wien das letzte nationale Racketlon Turnier vor dem zweiten Lockdown gerade noch statt. Phlipp Schneider kürt sich zum besten Senior (+35) und Florian Harca gewinnt den u21-Titel. Aufgrund der Ausnahme-Regelung für Spitzensportveranstaltungen können die 14. sidebyside GRAWE Austrian Open von 20. bis 22.11. in einer Elite Corona-Bubble stattfinden. Für Sieger Georg Stoisser ist es der erste internationale Einzel-Titel, für Siegerin Christine Seehofer der 100. Sieg in Serie. Es ist das erste Turnier auf der FIR World Tour seit Jänner.
Mit 3. November tritt der nächste Corona-Lockdown Light in Kraft, am 17. November geht dieser nahtlos in den zweiten harten Corona-Lockdown über.

Dezember

Alle nationalen und internationalen Racketlon Turniere im Dezember werden abgesagt. Mit Ende des harten Lockdowns nimmt das Elite-Nationalteam am 7. Dezember das Training wieder auf.
MIt 26. Dezember tritt der dritte und hoffentlich letzte harte Corona-Lockdown in Kraft.

 

Marcel Weigl
RFA-Executive President

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...