Newsletter 11/21: Die WM 2022 unterstützen

Auf die zwei Einzel-Weltmeistertitel durch Clarissa Steiner (u18) und Jakob Rosenberger (u13) folgten bei der Doppel-WM trotz einiger Covid-Turbulenzen und Absagen zwei weitere WM-Titel dank Rosenberger/Janser (u13) und unserer Nummer eins – Christine Seehofer – im Elite Mixed-Doppel. Sie alle werden nichts unversucht lassen, ihre Titel bei der Heim-WM von 19. bis 28. August 2022 in Wien und Graz zu verteidigen. Doch dabei sein kann nicht nur jeder als Spieler, sondern auch als Sponsor, Unterstützer oder VIP-Gast. Gemeinsam mit dem RFA Events & Sponsoring Verantwortlichen Hans-Peter Ess wurden die WM Sponsorenpakete zusammengestellt.

Die gute Nachricht dabei ist, es ist für jeden garantiert etwas dabei: Für größere Firmen der Titelsponsor ab € 20.000, für kleine Unternehmen der Presenting-Sponsor ab € 10.000, für Firmeninhaber aus der Racketlon-Community der Court-Sponsor ab € 3.000 oder für private Unterstützer und Vereine der Bewerb-Sponsor ab € 500 und die VIP-Tageskarte um € 100. Es wäre schön zu sehen, wenn jeder, dem Racketlon am Herzen liegt, einen kleinen Beitrag leistet, selber unterstützt oder hilft, Unterstützer zu finden, um die Heim-WM 2022 mit einem Gesamtbudget von € 300.000 zum großartigsten Racketlon-Event aller Zeiten zu machen. Für jegliche Ideen oder Kontakte bitte E-mail an ess@racketlon.at RACKETLON UNITED!

Weitere Racketlon-News
Im Rahmen der BABOLAT Austrian Tour NÖ (13.11.) durfte ich mich sehr freuen, die nächsten sechs Verleihungen der 1. Racketlon Übungsleiter-Ausbildung in Bad Vöslau vorzunehmen. Johannes Sgiarovello, Lotfullah Yusufi, die Jugend-Nationalspieler Clarissa Steiner, Leon Sam, Benjamin Radl und RFA-Generalsekretär Michael Steiner haben die Hospitationen erfolgreich absolviert und dürfen sich ab sofort als Racketlon Übungsleiter bezeichnen. Im Rahmen der BABOLAT Talent Tour wurde der Termin der nächsten Ausbildung mit 6. bis 8. Mai 2022 am RFA-Hotspot in Innsbruck bereits fixiert.

Im November ging die RFA Weekly-Serie der History Videos weiter. Vom ersten Länderspiel Afghanistans, über die Familie Sam im Lockdown-Training und Mattia Reich bei der Racketlon-Vorstellung im ORF-Kinderfernsehen OKIDOKI gibt es wieder einige Highlights zu sehen.
Nachzusehen am RFA Video-Channel

Hilfe für Vereine: Sportbonus und NPO-Fonds
Aufgrund des 4. Lockdowns wurde auch der NPO-Unterstützungsfonds für Sportvereine auf das 4. Quartal 2021 verlängert. Anträge sind im Februar 2022 möglich. Auch der Sportbonus läuft noch: Bis Ende Dezember müssen die verminderten Mitgliedsbeiträge (bis zu nur 25%) einbezahlt sein, damit Sportvereine sich den Sportbonus des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport zurückholen können. Weitere Infos www.sportbonus.at und https://npo-fonds.at/

 

RFA PROJEKTE 2022
Durch die Verschiebung der Racketlon Weltmeisterschaften von 2021 auf 19. bis 28. August 2022, wird die RFA nächstes Jahr erstmals drei Projekte gleichzeitig laufen haben. Neben der WM wurde das Talente Tour Projekt mit dem ÖTTV und den Dachverbänden SPORTUNION, ASVÖ und ASKÖ wieder um ein Jahr verlängert, wobei Jugend-Nationalteam-Coach Philipp Patzelt zum neuen Projektleiter befördert wurde. Neu hinzu kommt das zweijährige Projekt „First Serve Refugees“ – Integration von Flüchtlingen durch Racketlon. Die RFA gewann den durch die Grünen initiierten neuen Call des Moduls Sport und Integration des Sportministeriums. An drei Standorten in ganz Österreich Wien, Graz und Lauterach wird an der Integration von ca. 60 Flüchtlingen unabhängig von ihrer Herkunft gearbeitet. Die RFA ist auch bereit, soziale Verantwortung zu übernehmen.

Weitere News RFA Website

 

RFA COVID19-Regeln
Der 4. Covid19-Lockdown hat auch die RFA und ihre Vereine hart getroffen. Mit Montag 22. November musste der Breitensport eingestellt werden. Eine Ausnahme gibt es nur für die Spitzensportler der Racketlon Teams Austria Jugend und Elite, welche am RFA Stützpunkt in der Europahalle und im C19 in Wien, sowie in Lienz trainieren. Auch in Graz soll das Spitzensporttraining schnellstmöglich aufgenommen werden. Um das Training so sicher wie möglich zu machen, sieht das RFA-Präventions-konzept zumindest 2G und für alle SchülerInnen 2G+ vor: Geimpft oder genesen und zusätzlich PCR-getestet. Die RFA ist sich ihrer Vorbildwirkung als Sportfachverband bewusst.

Spitzensport-Corona-Regeln

 

RFA TURNIERE
Drei RFA-Turniere konnten vor dem Lockdown noch ausgetragen werden. Beim RFA1000er – Afghanische Meisterschaften (7.11.) kürte sich überraschend Mostafa Kazemi im Tennispoint Vienna erstmals zum Meister des RFA-Integrationsprojekts. Auf der letzten Station der RFA1500 – BABOLAT Austrian Tour mit 1.337 Euro Preisgeld in Bad Vöslau (13.11.) siegte Michael Dickert (Elite), Alexander Gratzer (Advanced), Christoph Heinthaler, (Amateure) und Mathias Schilling (u13). Tags darauf (14.11.) beim RFA500 – Thermentrophy Split TT-BA-SQ im Doppel gingen Jonas Grafeneder/Andreas Hölbling mit der Elite-Siegertrophy nach Hause. Hölbling/Kazemi siegten auch beim Two4racketstour-Finale (20.11.). Die in Linz geplanten ÖM Split TT-BA-SQ (27.11.) fielen bereits dem Lockdown zum Opfer und sollen heuer noch mit den ÖM Split BA-SQ-TE in Wien nachgetragen werden. Die Dezember-Rangliste ist zudem bereits online.

RFA Turniere und Rangliste

 

FIR WORLD TOUR
Beim Dubai Racketlon Classic (4.-6.11.) endete das Comeback von Christine Seehofer mit einem Erfolg im Mixed-Doppel an der Seite es Weltranglistenersten Morten Jaksland. Das neu formierte Paar kürte sich in Folge bei der Ersatz-WM in Prag (18./19.11.) nur Tage vor dem 4. Lockdown erstmals zu Mixed-Weltmeistern. Zudem sicherte sich Seehofer mit Bettina Bugl Bronze im Damen-Doppel und Sebastian Janser/Jakob Rosenberger holten Gold im u13-Bewerb. Bei den auf die WM folgenden Czech Open (20./21.11.) standen die beiden Youngsters im u13-Einzel (1. Rosenberger, 2. Janser) wieder ganz oben am Podest. Leon Steiner holte seinen ersten internationalen Titel im u16-Einzel. Beim letzten Turnier des Jahres, den La Santa Open in Lanzarote (10.-12.12.) sind keine Österreicher am Start. Mittlerweile hat die FIR einen ersten Plan der FIR World Tour 2022 unter Covid19-Vorbehalt publiziert.

FIR World Tour 2022

CU soon,
Euer Präsi Marcel

Menü