Pressetext 9/21: Olsacher/Schöpf wollen auf Swiss Open Podest

Von 20. bis 22. August kommt mit den 14. Swiss Open das zweite World Tour Event nach der Corona-Pandemie zur Austragung. Knapp über 100 Spieler sind am Start. Österreich wird durch die Nationalspieler Emanuel Schöpf und Irina Olsacher (Fotocredit: RFA) vertreten. Das Paar welches auch privat liiert ist, ist im Mixed topgesetzt und will in jedem Fall eine Medaille holen. Im Herren-Einzel ist der Bludenzer (WR 7) hinter dem Weltranglistenersten Morten Jaksland an zwei gesetzt und hat mit dem Lokalmatador Christian Schäfer zum Auftakt gleich ein Hammerlos erwischt. Wenig besser ging es Olsacher, die in ihrem Erstrundenspiel auf die Nummer Eins Anna-Klara Ahlmer trifft. Im Damendoppel tritt die 24-Jährige ebenso mit der Deutschen Reimer-Kern an, wie ihr 23-jähriger Freund im Herrendoppel mit dem Schweizer Andrey. “Meine Verletzung ist auskuriert, Prognosen sind aber sehr schwierig, da wir nach der langen Pause nicht wissen wo die anderen stehen. Wir gehen in jedem Fall auf die Podestplätze los”, so Schöpf. Die Weltranglistenerste Christine Seehofer und auch Bettina Bugl mussten auf ihr Antreten verletzungsbedingt absagen.

IWT 14. Swiss Open
20. – 22. August 2021, Zürich
Elite Einzel & Doppel Raster fir.tournamentsoftware.com

 

GRAWE sidebyside 15. Austrian Open in Graz finden statt

Das letzte internationale Turnier, wo so eine geballte Ladung an internationalen Elite-Spielern am Start waren wie bei den Swiss Open ist fast zwei Jahre her, sieht man von der Elite-Bubble der Austrian Open 2020 ab. Nun ist es gewiss, dass die GRAWE sidebyside 15. Austrian Open – Super World Tour von 24. bis 26. September im Racketsportcenter Ragnitz in Graz wieder statt finden werden. Der Event ist als Spitzensportevent angemeldet und gefördert vom Bund, Land Steiermark und der Stadt Graz. Derzeit sind Elite, Amateure, Junioren, Senioren, Doppel und Einzel-Klassen vorgesehen, sollten abermals Corona-Restriktionen kommen, sind die Elite-Bewerbe in jedem Fall gesichert. “Wir hoffen heuer auf das Comeback der internationalen Spieler”, so RFA-Präsident Marcel Weigl. Über 100 wie bei den Swiss Open wäre in diesen Zeiten schon ein Erfolg.Die für 2021 geplanten Weltmeisterschaften wurden bekanntlich wegen der Corona-Pandemie auf 19. bis 28. August 2022 in Wien und Graz verlegt.

Website GRAWE sidebyside 15. Austrian Open

 

RFA Pressetext 9/2021 (18. Juni)
RFA President, Mag. Marcel Weigl, MA

+43 664 401 25 75, weigl@racketlon.at

Menü