RL Weekly KW 52: Squash Courts am RFA Stützpunkt eröffnet

Squash Courts am RFA Stützpunkt in der Europahalle eröffnet!

Die „Squash World Tour“ war geladen um die Squash Courts in der Europahalle in Wien offiziell zu eröffnen. Das Sport Center im Süden Wiens bietet weiter Racketsport auf 13 Indoor Tennis Courts, 4 Badminton Courts sowie Tischtennis an, abgerundet wird das Angebot mit 4 Indoor Golf Simulatoren. Dazu kommen ab 17. Dezember 2021 4 NEU RENOVIERTE SQUASH COURTS!

Hier geht’s zum Beitrag auf der Squash World Tour Website:

Europahalle CEO Matthias Schiffer erklärt die Gründe für die Reaktivierung der Squash Courts. Seht wie es sich anfühlt auf den neuen Courts zu spielen Die ersten Punkte wurden von RFA Präsidenten Marcel Weigl und mehrmaligem Österreichischen Meister Lukas Windischberger bestritten. Lukas und Marcel sind die neuesten Mitglieder der Squash World Tour.  Joel und Peter hatten die Ehre, das erste vollständige Match auszutragen.

Weitere Racketlon Videos findet Ihr auf unserem Kanal. Viel Spaß beim Schauen.

Noch 2 Tage „Digital Racketlon Pass“ zum Sonderpreis

Der RFA-Vorstand hat die Abschaffung der Bonus-Lizenz und stattdessen die Einführung des „Digital Racketlon Pass“ für 2022 beschlossen. Bereits ab dem nächsten Jahr benötigt jeder Spieler, Trainer, Funktionär der RFA den „Digital Racketlon Pass“ der ERU – European Racketlon Union, um an allen Events und Aktionen (Turniere, Ausbildungen, Promos etc.) der RFA teilnehmen zu können. Mit diesem digitalen Pass kommt es zum Aufbruch in ein neues Zeitalter. Im Pass sind nicht nur die persönlichen Daten und ein Foto hinterlegt, sondern es wird auch erstmals in der Racketlon Geschichte das Geburtsdatum vom Verband überprüft; weiters können u.a. Covid-, Ausbildungs- oder Sporttauglichkeitszertifikate hochgeladen werden. Der Pass wird als Web-App für die Mobile Anwendung verfügbar sein. „Das Gesamtpaket soll die Administration der RFA und der Turnierveranstalter massiv erleichtern“, so RFA-Generalsekretär Michael Steiner.

ERU „Digitale Mitgliedschaft 2022 mit Digital Racketlon Pass“ um nur 25€ mit Gegenwert von bis zu 205€

Um den Digitalen Racketlon Pass zu erwerben gibt es nun kurzfristig dank der Kooperation mit der ERU und einer Förderung des Sportministeriums über den Sportbonus, eine großartige Aktion für die gesamte Racketlon-Community. Bei einer Anmeldung für die Mitgliedschaft der ERU 2022, sowie der Überweisung von nur 25€ (statt normal 100€) bis 31.12, erhält jeder Spieler dazu noch folgende Zusatz-Leistungen im Wert von bis zu 205€:

  • ERU Mitgliedschaft & Digital Racketlon Pass 2022 – Wert 100€
  • Gratis Turnierteilnahme beim 1. RFA-Turnier deines Heimvereins 2022 – Wert bis zu 25€
  • Gratis Turnierteilnahme bei einem Bewerb der Sport Austria Finals/ÖM 2022 – Wert bis zu 30€
  • Gratis Turnierteilnahme bei zumindest 2 ÖM Split der RFA 2022 – Wert bis zu 50€

Die Mitgliedschaft kann ausschließlich über die Website der ERU beantragt werden:
https://www.racketloneurope.com/digital-membership/

Überweisung von 25€ (bis 31.12. Konto der European Racketlon Union einlangend)
Empfänger: European Racketlon Union
IBAN: AT68 4715 0115 6114 0000
Verwendungszweck: „MB 2022 Vorname Nachname Sportbonus“

RFA-Präsident Marcel Weigl

Rückblick Nationaler Spielbetrieb – das Jahr 2021

brachte uns von

Januar bis Ende Mail 2021 LockDown  Phase 1 mit Trainingsmöglichkeiten nur für Nationalteams  unter Betreuung des Team Arztes mit eigenen Corona Tests und Covid Konzepten bis Ende April 2021. Die Erweiterung des Spitzensportler*Innenkaders zur Vorbereitung auf die ÖSTM und Bundesliga im Mai 2021 sowie *5 Spitzensportturniere von Januar bis Mai 2021!

Im Jahresverlauf folgten 15 nationale Turniere 2021
*ÖSTM und Bundesliga Erwachsene / Jugendliche im Zuge der Sport Austria Finals 2022;   82 Teilnehmer*Innen Individual sowie 12 Elite Teams und 11 Nachwuchsteams waren am Start. Die Österreichischen Meister 2021 sind –
Men Elite – Michael Dickert, Women Elite – Christine Seehofer, Men Double – Emanuel Schöpf mit Bernhard Pilsz, Women Double – Bettina Bugl mit Martina Meißl, Mixed Double – Michael Dickert mit Martina Meißl.
Im Nachwuchsbericht trugen sich Robin Sam (U11), Jakob Rosenberger (U13), Moritz Felber (U16) und Florian Harca (U21) in die Einzeltitelliste ein. In den Doppelbewerben gab es Siege von Sebastian Janser/Jakob Rosenberger (U13), Moritz Felber/Lukas Kolmayr (U16) und Leon Steiner/Paulina Steiner (Mixed U16).

Den Elite Bundesligatitel holte das Team der „Sportunion Rackathletes Austria“ nach Wien, der Titel in der 2.Bundesliga ging nach Tirol an den ASVÖ BC Kitzbühel/St.Johann! Die Jugendbundesligatitel gingen an die Europajugend Gleisdorf (U13) sowie ASVÖ Racketsport Vösendorf (U16)

*4 Babolat AT Turniere in Wien, STMK, Vlbg., NÖ – das Abschlußturnier in Bad Vöslau unter der Regie von Racketsport Thermenregion brachte das nationale Highlight mit Preisgeld für alle Gewinner*Innen und kleinen Sachpreisen.
*2 Racketlon Turniere (Racketworld, Afghanische Meisterschaften)
*4 Racketlon Split Turniere (3 Einzel – 1 Doppel)

*4 ÖM Split – die ÖM Splitmeister*Innen sind
Emanuel Schöpf und Daniela Stocker (TT-BA-TE)
Jonas Grafeneder (TT-SQ-TE)
Marcel Weigl (TT-BA-SQ)
Bernd Jaschke (BA-SQ-TE)

Der sportliche Höhepunkt des Jahres waren die SWT Grawe side by side 15.Austrian Open
71 Spieler*Innen in 15 Bewerben fanden den Weg nach Graz, 3 Elite Bewerbe gingen an Österreich:
Herreneinzel – Emanuel Schöpf, Herrendoppel – M.Dickert / L.Windischberger
Mixed – L.Windischberger / Z.Severinova dazu noch Siege in allen Jugendbewerben  U21 – Florian Harca, U16 – Alexander Wagner, U13 Sebastian Jansa. Auch RFA Präsident Marcel Weigl war erfolgreich, er gewann den Einzelbewerb 40+.

Covid 19 begleitete uns das ganze Jahr und trotz dieser schwierigen Bedingungen konnte fast alle Turniere wie geplant durchgeführt werden. Ein großes Danke an alle Veranstalter/Vereine/Ausrichter sowie die Sportler*Innen für Ihren Einsatz im Jahr 2021!

Bericht Michael Steiner

Fotocredit RFA

Verschärfungen Covid Verordnung (ab 27.12.21)

Die mit 27.12. in Kraft tretende Novelle der COVID-Bundesverordnung wirkt sich auf den Sport vor allem wie folgt aus:

  • Sportstätten dürfen zur Sportausübung nur bis 22 Uhr betreten werden
  • Sportveranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze wie z.B. Trainings dürfen nur mit max. 25 Personen stattfinden (auch outdoor)
  • Sportveranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen (z.B. Zuschauer:innen) können indoor wie outdoor mit max. 500 Personen bei 2G-Nachweis, max. 1.000 Personen bei 2G-Nachweis+PCR-Test und max. 2.000 Personen bei Boosterimpfung+PCR-Test stattfinden
  • Sonderbestimmungen für Spitzensport bleiben unverändert

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Anführungen um eine vereinfachte Darstellung der wichtigsten Punkte handelt. Besuchen Sie die Sport Austria FAQ Website für nähere Details: www.sportaustria.at/corona

Originaltext Sport Austria

Neujahrswünsche 2022

Wir danken allen Racketsportbegeisterten Sportler*Innen, Fans, Eltern, Unterstützern und Sponsoren für Ihre Treue und Begeisterung im Jahr 2021-

Wir wünschen euch alles Gute im Jahr 2022, Erfolg und vor allem Gesundheit.

Auf ein Wiedersehen, Lesen – Hören in 2022 euer Team
der Racketlon Federation Austria.

Viel Spass beim Racketlon und guten Rutsch!

Michael Steiner
RFA Generalsekretär

Menü