NL 10/20: Austrian Open in der Corona-Bubble

Lange war es nicht klar, ob die 14. Ausgabe der Austrian Open Ende November (20.-22.) in Graz stattfinden kann oder nicht. Am Ende war es die Klarstellung der Corona-Regeln für Spitzensport-Veranstaltungen in einer der jüngsten Corona-Lockerungsverordnungen, welche die GRAWE sidebyside 14. Austrian Open – Super World Tour Finals als reine Elite-Veranstaltung ermöglichen. Die Herausforderung ist eine ganz neue, ein Sport-Event mit so wenig Helfern wie möglich und einer limitierten Anzahl an Teilnehmern in einer Corona-Bubble zu organisieren. Welche Spieler am Ende wirklich antreten, wird auch nach Nennschluss nicht klar sein. Manche können auch kurzfristig nicht reisen, anderen ist das Corona-Risiko zu groß und wieder andere haben derzeit einfach andere Sorgen. Racketlon-Legende Magnus Eliasson (Fotocredit: RFA) lässt die RFA nicht in Stich. Der Rekordsieger der Austrian Open (2003-2008) gibt ein einmaliges Comeback. Den letzten Auftritt seiner Karriere wird man weltweit verfolgen können auf Streamster.TV

Der Dank der RFA und der ERU gebührt den Fördergebern, der Stadt Graz, dem Land Steiermark, dem Bund sowie den längjährigen Sponsoren GRAWE, Simoner & Scheder und BABOLAT, welche dem Turnier und dem Verband in diesen schwierigen Zeiten die Treue halten und eine Durchführung des bedeutendsten internationalen Racketlon Turniers des Jahres trotz aller widrigen Umstände ermöglichen. Nicht zu vergessen ist das Bemühen von Wolfgang Denk dem Eigentümer des Racket Sport Centers Graz, dem Sitz der European Racketlon Union.

Die RFA wird selbstverständlich weiterhin alle gültigen Bundes- und Landesgesetze zur Eindämmung des Covid-19-Virus umsetzen. Die Erhaltung der Gesundheit unserer Sportler und die Fortführung des Spielbetriebs, in welcher auch immer zugelassenen Form, sind unsere primären Ziele. RFA-Vereine welche noch Unterstützung bei Einreichungen zum NPO Fonds benötigen, können sich an das RFA-Büro wenden.

 

1. RACKETLON ÜBUNGSLEITER

Eine eigene Racketlon Übungsleiter-Ausbildung war ein Kriterium für die im Mai erfolgte Sport Austria-Aufnahme der RFA. Nun steht der Termin des Spezial-Moduls mit 4. bis 6. Dezember im C&C Wienerberg fest. Kursleiter Michael Ebert ist es gelungen, alle Wünsche der RFA zu erfüllen. Insbesondere den Prüfungstermin direkt im Anschluss an das Spezialmodul zu legen, um einer weiteren Extra-Anreise aller Kursteilnehmer vorzubeugen. Voraussetzung für die Teilnahme am Spezialmodul ist die Absolvierung des Basis-Moduls bei den Dachverbänden und ein Erste-Hilfe Kurs. Aufgrund der Corona-Regeln ist die Teilnehmerzahl auf 24 mit 6 Vierergruppen limitiert. Über die Hälfte der Plätze sind bereits vergeben, daher schnell Platz sichern!

Infos & Anmeldung 1. Racketlon Übungsleiter

 

TALENT TOUR

Das Förderansuchen für die Talent Tour 2021 wurde gemeinsam mit den Partnern ASVÖ, ASKÖ, UNION und dem ÖTTV eingereicht und bewilligt. Acht RFA Vereine werden im nächsten Jahr – sofern es Corona zulässt – in den Schulen mit dem School-Racketlon-Konzept versuchen, neue Kids der Altersklassen u10 bis u16 für den Racketlon zu gewinnen. Regelmäßige Regionaltrainings mit Nationalteam-Trainern und Fortbildungsworkshops sollen eine hohe Qualität sichern. Für heuer heißt es für die Vereine, trotz der Corona-Krise, in Kleingruppen weiter zu trainieren. Interessierte mögen sich direkt an die Vereine wenden!

RFA Talent Tour 2020

 

RFA TURNIERE

Die zwei im Oktober gepanten Split-Turniere in Kitzbühel konnten unter Corona-Bedingungen in Mini-Rastern stattfinden. Zu den Siegern beim RFA500 – Split TT-BA-TE am 3.10. kürten sich Tobias Wendler (u13), Fabian Lintner (u16), Christopher Erler (u21), Irina Olsacher (Women A), Emanuel Schöpf (Men A), Marco Hörl (Men B) und Marc Johler (Men C). Am 20.10. siegten Walter Zimmermann (Men A) und abermals Christoph Erler beim RFA500 – Split TT-BA. Die Bundesliga am 31.10. musste abgesagt werden, die Österreichischen Meisterschaften der Jugend (u11/u13/u16/u21) und Senioren (+35/+40/+45/+50/+55) werden in Rastern von mindestens 4 und maximal 6 Spielern am 1.11. (11:00) im City & Country Club gespielt. Nennschluss ist Freitag der 30. Oktober. Ob weitere Turniere gespielt werden können hängt von der Corona-Entwicklung ab.

Anmeldung RFA-Turniere

 

FIR WORLD TOUR

Schlussendlich fielen auch die Czech Open und die Doppel-WM in Prag Corona zum Opfer und mussten abgesagt werden. Die Austragung der GRAWE sidebyside 14. Austrian Open – Super World Tour Finals in Graz von 20. bis 22. November als Spitzensportveranstaltung mit Präventionskonzept ist nun gesichert – nur mit Elite-Bewerben und ohne Zuseher in einer Corona-Bubble. Alle Spieler und Helfer werden auf Corona getestet und komplett isoliert. Trotz der wenigen Startplätze von 16 Herren-Einzel, 8 Damen-Einzel, 8 Herren-Doppel-Paaren, 4 Paare Mixed-Doppel-Paaren, haben einige Spitzenspieler abgesagt, da ihnen bei der Rückreise in ihre Heimat Quarantäne blühen würde. Nennschluss ist Montag der 2. November, die besten Spieler laut Weltrangliste sind dabei! Die FIR World Tour endet dort wieder, wo sie mit den Vienna Classics begonnen hat, in Österreich.

Anmeldung Austrian Open

 

Marcel Weigl
RFA-Präsident

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

*

Menü