RL Weekly 8: Maximale Minimierung des Infektionsrisikos

Wall of Fame: Johannes "Joey" Schubert aufgenommen

Am Mittwoch (24.2.) gibt es erstmals seit über einem Monat wieder über 2000 Corona-Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden. Die Pandemie ist leider noch lange nicht vorbei. Die RFA hat von Anfang an versucht einen verantwortungsvollen Zugang zur Verhinderung der weiteren Verbreitung des Virus zu wählen. Um eine klare Abgrenzung zu ermöglichen, wurden im ersten Schritt nur die von Head-Coach Edi Stepanek nominierten 18 Spieler des Elite- sowie u21 WM-Nationalteamkaders als Spitzensportler definiert und eine Ausnahme für das Sportstätten-Betretungsverbot lt. § 9 BGBL_2021_II_58 beim Sportministerium eingeholt. Gemeinsam mit Teamarzt Dr. Imanuel Gartner wurde ein ausführliches COVID-19 Präventionskonzept erstellt, welches lt. § 14(2) für alle Mannschaftssportarten und alle Sportarten mit Körperkontakt – im Racketlon Squash – verpflichtend ist. Um dem § 14(3) „Durch ärztliche Betreuung und COVID-19-Testungen der Sportler, Betreuer und Trainer ist darauf hinzuwirken, dass das Infektionsrisiko minimiert wird“ gerecht zu werden, wurde gemeinsam mit dem Teamarzt entschieden, nicht weniger streng als bei körpernahen Dienstleistern zu agieren. Daher müssen alle an einer RFA Spitzensport-Veranstaltung (ist gleich Training) beteiligten Personen sich vor dem Training von Dr. Gartner testen lassen oder einen negativen Covid-Test vorweisen, welcher nicht älter als 48 Stunden ist. „Das ist die einzig sinnvolle Maßnahme, auch wenn das Gesetz nur mindestens einen Test in der Woche verlangt“, so Gartner.

Bundesgesetz-Blatt 58. Verordnung Teil II – 4. COVID-19-SchuMaV

 

Ansuchen für Jugend-Nationalspieler erst nach Sport-Gipfel behandelt

Am Montag (22.2) wurde nun in einem zweiten Schritt nach einem RFA-Vorstandsbeschluss (16.2.) und den organisatorisch nötigen Vorbereitungen eine Liste mit 20 Jugend-Nationalteam-Kaderspielern der Altersklassen u11, u13, u16 und u21 mit der Bitte um Ausnahmegenehmigung die Trainings an den gleichen RFA Stützpunkten wie die Elite und u21 in Wien, Gleisdorf, Innsbruck, Lienz und Kitzbühel aufnehmen zu können, an das Sportministerium übermittelt. Davor mussten alle Jugendlichen, sowie alle Elite- und u21-Spieler die RFA Nationalteam-Richtlinien 2021, darunter auch die Einhaltung des RFA COVID19-Präventionskonzepts und der RFA Corona-Regeln, durch ihre Unterschrift bestätigen. Mit Verweis auf steigende Coronazahlen und auf den Sport-Gipfel des Sportministeriums, des Gesundheitsministeriums und Vertretern von Sport Austria diesen Freitag (26.2.), wird das Ansuchen der RFA erst danach behandelt.

RFA Elite Corona-Regeln vs4 180221

RFA COVID19-Präventionskonzept vs4 180221

 

Vorschau: Österreichische Meisterschaften als Spitzensport-Veranstaltung

Diese Woche ebenfalls geklärt werden konnte, dass die höchsten Bewerbe aller Österreichischen Meisterschaften der Jugend und Allgemeinen Klasse im Racketlon als Spitzensport-Veranstaltungen im Rahmen der Sport Austria Finals gemeinsam mit 30 anderen Sportarten von 3. bis 6. Juni in Graz mit COVID-Präventionskonzept ausgetragen werden können – dazu zählt auch die 1. Bundesliga. Auf Grund dessen ist für nächste Woche ein Zoom-Call mit den Landespräsidenten geplant um die weitere Vorgehensweise in Bezug auf Trainings-Start der Bundesligaspieler zu beraten.

  • Am Do 3.6. tritt die Jugend bis u21 im Einzel am ÖM Juniors Day an
  • Am Fr 4.6. finden die Jugend und Elite-Doppel-Bewerbe statt am ÖM Doubles Day
  • Am Sa 5.6. findet die Jugend-Bundesliga und 1. Bundesliga am ÖM Teams Day statt
  • Am So 6.6.tritt die Elite im Einzel beim ÖM Singles Day an.

Ob Seniorenbewerbe, sowie alle weiteren B-/C-/D-bewerbe stattfinden dürfen, wird vom Veranstalter Sport Austria noch vorgegeben.

Sport Austria Finals

 

WALL OF FAME: Johannes Schubert 11-facher Weltmeister
Wir machen weiter in unserer Serie „Österreich – das Land der Weltmeister!“ mit JOHANNES „JOEY“ SCHUBERT (Fotocredit: rubinfoto.com), dem 11-fachen Weltmeister der RFA. Seinen ersten Einzel-Weltmeistertitel holte er sich bereits im Jahre 2006 im U16-Bewerb. Es folgten Titel bei den U21-Junioren im Einzel, im Doppel zweimal mit dem deutschen Paul Sach sowie im Team. 2010-2012 holte er auch bei der Elite Gold im Mixed-Doppel an der Seite von Marta Jez (POL), sowie zweimal mit dem RFA-Nationalteam. Herzlich Willkommen auf der RFA-WALL OF FAME lieber Joey und einen lieben Gruss nach Berlin. Über ein LIKE auf facebook oder einen Kommentar von Euch wird sich Joey sicher freuen!
Link facebook

 

Vorschau: Übungsleiter Spezialmodul bitte warten

Die Entscheidung ob das Übungsleiter Spezialmodul Racketlon am RFA-Stützpunkt im City & Country Wienerberg vom 12. bis 14. März stattfinden kann, wird erst Anfang März getroffen. Die RFA muss die nächste Evaluierung der Bundesregierung abwarten. Sollte eine Durchführung mit Eintrittstests gesetzlich erlaubt sein, wird die Ausbildung mit den Referenten Michael Ebert, Edi Stepanek, Philipp Patzelt und Marcel Weigl statt finden. Wenn nicht ist ein Ausweichtermin im Mai geplant.

Alle Infos zu den Voraussetzungen und möglichen Terminen für das Basismodul auf der Website.
Die Anmeldung ist noch möglich, nur noch wenige Plätze sind frei.

Information Spezialmodul 1. Racketlon Übungsleiter

 

Vorschau: Weltmeisterschaften – vorläufiger Zeitplan

Der vorläufige Zeitplan der 18. FIR World Championships vom 20.-23. August für Juniors/Seniors in Wien und vom 25.-29. August für Elite/Amateurs in Graz  ist nun online.

WM Zeitplan

 

Marcel Weigl & Hans-Peter Ess
RFA Executive President & Assistent

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...