RL Weekly 9: Jugend-Nationalteams dürfen trainieren

Simone Seitz wird auf die Wall of Fame aufgenommen

Es gibt sehr erfreuliche Nachrichten. Die Trainings für die Jugend-Nationalteams u11, u13, u15, u21 sind ab sofort unter Einhaltung des RFA Präventionskonzepts und der Corona-Regeln möglich, siehe unten angehängte Links!

Ganz wichtig ist, dass laut RFA-Präventionskonzept das Training für alle Teilnehmer inklusive Trainer nur mit negativen Corona-Test nicht älter als 48 Stunden möglich ist. Die Stützpunktleiter sind für die Umsetzung und Kontrolle zuständig, dürfen aber selber entscheiden ob Sie Schultests akzeptieren oder nicht abhängig von der Homogenität ihrer Trainingsgruppe! Weil in Wien Jugendliche aus mehreren Schulen kommen und die Jugendliche auch mit den Elite-Spielern trainieren,  werden am RFA-Stützpunkt im C6C NUR offizielle Anti-Gen Tests mit Bestätigung aus Teststrassen oder Apotheke. RFA Covid19-Trainings-Stützpunkte sind: Wien, Gleisdorf, Innsbruck, Lienz und Kitzbühel. Alle Jugend-Nationalspieler haben ein von Philipp Patzelt zusammengestelltes Trainingsprogramm für die gesamte Woche mit 1-2x am Court, 2x Online Kraft & Beweglichkeit und 1x selbständiges Laufen.

Beiliegend 23 angeführte SportlerInnen der Altersklassen u11, u13 und u16 welche nun neben den 18 Elite-Kaderspielern auch unter dem § 3 Z & BSFG 2017 zu sehen sind, und sind damit für Training und Wettkampf nach § 9 und § 14 der Verordnung BGBL II/58/2021 vom Sportministerium zum Training freigegeben wurden.

Link Kader- / Standorteinteilung

Link Covid19-Präventionskonzept

Link RFA Elite Corona Regeln

 

Zwei RFA-Athleten unter „Racketlon`s Five Most Successful Juniors“ der FIR

Die FIR präsentiert auf ihrer Webseite die fünf erfolgreichsten JuniorInnen (U21) aller Zeiten. Darunter fallen seitens RFA mit der Nummer 1 Christine Seehofer und als Nummer 3 Joey Schubert. Bei „Chrisi“ stehen eine U16- sowie fünf U21-Goldmedaillen zu Buche, alle im Einzelbewerb. In der U21-Doppelkonkurrenz ist sie sogar siebenfache Titelträgerin, dreimal mit ihrer Schwester Elisabeth und viermal mit Bettina Bugl. Joey Schubert gewann dreimal die U21-Doppelkonkurrenz, zweimal mit Paul Sach (GER) und einmal mit Joshua Zeoli (GER). 2010 und 2011 krönte er sich zum U21-Weltmeister nachdem er 2006 bereits die U16-Kategorie Einzel für sich entschied.

FIR Website

 

Neuer RFA-Hotsport RACKETWORLD

Dank dem ehemaligen Racketlon-Weltmeister und RFA-Generalsekretär Christoph Krenn darf sich die Racketlon-Szene nach Ende des Corona-Lockdowns auf einen neuen Hotspot in Wien und einem unglaublichen Angebot freuen. Die Racketworld (ehemalig Club Danube) eröffnet in Wien Ottakring mit 11 Badminton-, 5 Tennis-, 5 Squash- und 3 Tischtenniscourts. Mit der neuen Racketlonworld-Card um nur 29,- € im Monat (Jugend 19,- €) kann von Montag bis Freitag vor 16 Uhr und am Wochenende ganztags Racketsport betrieben und in der Functional Zone trainiert werden. Spielpartner können zudem eine Tageskarte um 15,- € lösen. Eine Stunde pro Sportart kann sogar online vorreserviert werden. Nach dem Sport steht eine Lounge mit Snacks, Drinks, Darts und Tischfussball zur Verfügung. „Wir können morgen aufsperren, warten nur auf das GO der Regierung“, so Krenn, der gemeinsam mit David Alten auch den Padeldome in Wien Erdberg betreibt, wo man auch Squash spielen kann.

Racketworld Racketcard

 

letsgoGRAZ – das Grazer Sportjahr 2021 hat begonnen

Das Grazer Sportjahr hat am 1. März 2021 begonnen: Let`s Go Graz! Mit einer Bewegungsinitiative, den „Let’s Go Muntermachern“, wurden bereits in dieser Woche sportliche Akzente gesetzt. Hier gehts zu den Muntermacher-Übungen https://www.antenne.at/steiermark/lets-go-muntermacher oder zum  YouTube-Channel

Folgende 21 prominente BotschafterInnen wurden für das Sportjahr präsentiert: www.letsgograz.at/mission2021.

Auf dieser Seite könnt Ihr Euch auch als BotschafterIn anmelden – einfach unten auf „Zum Upload“ klicken, Bild oder Video einschicken, ein bisschen etwas über Deine Person erzählen und schon seid Ihr auch Mitglied der Mission 2021! Auch die StepsApp-Challenges gingen online: www.letsgograz.at/stepsapp. Zahlreiche Unternehmen, Schulen, Vereine und Bezirke haben sich bereits angemeldet. Am Mittwoch, 3. März, wird im Rahmen einer Pressekonferenz die Schloßberg-Challenge offiziell eröffnet letsgograz.at/schlossberg-challenge/

Ende April im Monat des Racketsports soll es eine Präsentation von Racketlon Street am Grazer Hauptplatz geben, wo auch die 18. FIR Racketlon Weltmeisterschaften von 20. bis 29. August in Wien und Graz beworben werden.

 

Vorschau: ÖM als Spitzensport-Veranstaltung

Diese Woche ebenfalls geklärt werden konnte, dass die höchsten Bewerbe aller Österreichischen Meisterschaften der Jugend und Allgemeinen Klasse im Racketlon als Spitzensport-Veranstaltungen im Rahmen der Sport Austria Finals gemeinsam mit 30 anderen Sportarten von 3. bis 6. Juni in Graz mit COVID-Präventionskonzept ausgetragen werden können – dazu zählt auch die 1. Bundesliga. Auf Grund dessen ist am Dienstag den 9.3. ein Zoom-Call mit den Landespräsidenten geplant um die weitere Vorgehensweise in Bezug auf Trainings-Start der Bundesligaspieler zu beraten.

  • Am Do 3.6. tritt die Jugend bis u21 im Einzel am ÖM Juniors Day an
  • Am Fr 4.6. finden die Jugend und Elite-Doppel-Bewerbe statt am ÖM Doubles Day
  • Am Sa 5.6. findet die Jugend-Bundesliga und 1. Bundesliga am ÖM Teams Day statt
  • Am So 6.6.tritt die Elite im Einzel beim ÖM Singles Day an.

Ob Seniorenbewerbe, sowie alle weiteren B-/C-/D-bewerbe stattfinden dürfen, wird vom Veranstalter Sport Austria noch vorgegeben.

Sport Austria Finals

 

WALL OF FAME: Simone Seitz 3-fache Weltmeisterin

In unserer Serie „Österreich – das Land der Weltmeister!“ ging es diese Woche weiter mit SIMONE SEITZ, der 3maligen Weltmeisterin der RFA. Ihren ersten Einzel-Weltmeistertitel holte sie mit dem Nationalteam 2010 welchen sie 2012 wiederholen konnte. 2012 gewann sie an der Seite der tschechischen Squash-Legende Zuzana Kubánová auch Gold im Elite-Frauen-Doppel. 2017 wurde die Wiener Mittelschul-Lehrerin auch noch Einzel-Europameisterin der Ü40-Seniorinnen. Die langjährige Funktionärin (Präsidentin der ASKÖ Vienna Racketlon Academy) wurde zudem je 3x Österreichische Meisterin im Einzel, Doppel und Mixed.

Herzlich Willkommen auf der RFA-Wall-Of-Fame liebe Simone!

Link facebook

 

Mitarbeit im RFA-Vorstand

Die nächste RFA-Generalversammlung ist mit 25. März (online 20 Uhr) geplant – dort werden nach der Entlastung für 2020 – die beiden Vorstandsmitglieder Dieter Mühl und Michael Ebert zurücktreten. Statutengemäß kommt es zu einer Kooptierung, wer Interesse an einer Mitarbeit im RFA-Vorstand hat, möge dies bitte der RFA bis 7. März per E-mail mitteilen.

 

Vorschau: Übungsleiter Spezialmodul verschoben

Die im März (12.-14.3.) geplante Racketlon Übungsleiter-Ausbildung muss leider abermals verschoben werden. Neben dem Corona-Verbot von aufschiebbaren Schulungen, fällt auch der Squash-Vortragende Edi Stepanek aus. Der Nationalteam Headcoach hat sich beim Training die Achillessehne gerissen, muss operiert werden und bis mindestens Anfang April pausieren. Gute Besserung unserem Coach! Als neuer Übungsleiter-Termin wurde der 13. bis 15. Mai (Feiertag Do-Sa) festgelegt. Weitere Referenten sind Michael Ebert, Edi Stepanek, Philipp Patzelt und Marcel Weigl.

Information Spezialmodul 1. Racketlon Übungsleiter

 

Hans-Peter Ess
RFA Assistent

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...